Vitalwellentherapie

Die Vitalwellentherapie ist noch recht jung und unbekannt. In der Sportmedizin ist die Ultraschalltherapie allerdings schon seit vielen Jahren bekannt und verbreitet.

vitalwellentherapieMit Hilfe von Ultraschall wird hier Gewebe praktisch auf Zellebene durch Zug- und Druckmechanismen, die von den Ultraschallwellen ausgelöst werden – massiert. Hierdurch werden die Durchblutung, der Lymphfluss und der Stoffwechsel angeregt.
Durch unterschiedliche Frequenzen können die Ultraschallwellen unterschiedlich tief liegende Gewebe erreichen und so gezielt behandeln.
Gleichzeitig lassen sich durch die Ultraschallwellen Wirkstoffe, die in den verwendeten Gelen eingearbeitet sind, tief in das behandelte Gewebe einschleusen. Zum Beispiel können so homöopathische oder phytotherapeutische Wirkstoffe schneller und wirkungsvoller an den Ort der Beschwerden gebracht werden, als mit einer von außen einfach aufgetragenen Salbe.

Die Vitalwellentherapie wird insbesondere bei folgenden Beschwerden bzw. zu folgenden Zwecken angewendet:

• Ischialgien und Bandscheibenvorfälle
• Schmerzzustände wie z. B. akute und chronische Rückenschmerzen
• Sportverletzungen wie Verstauchungen, Prellungen, Bänderdehnungen, etc.
• Muskelverhärtungen und Muskelfaserrisse
• Hauterkrankungen unterschiedlicher Art, z. B. Akne, Neurodermitis und Schuppenflechte
• Lymphdrainage
• Entzündungen im Bereich des Bewegungsapparats
• Entgiftung und Ausleitung
• Anregung von Stoffwechselvorgängen

Auch bei Migräne, Asthma und bei der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (pAVK) kann das Vitalwellengerät unterstützend eingesetzt werden, um die Beschwerden zu lindern.
Im kosmetischen Bereich reduzieren die Schallwellen mit Hilfe der geeigneten Gele Pigmentstörungen und Cellulite. Durch die effektive Förderung der Regeneration von Haut und körpereigenem Kollagen werden auch Falten gemindert. Ebenso lässt sich der Feuchtigkeitsgehalt der Haut durch die Einschleusung von wasserbindender Hyaluronsäure verbesseern.

Über den Autor
Hinterlassen Sie ein Kommentar

Ihre Mailadresse wird nicht publiziert. Pflichtfelder sind mit * markiert.

löschenSenden