Homöopathie

Viele akute und chronische Beschwerden können mit Homöopathie behandelt werden.

salzsaeure-300x204Diese Reiz-Reaktionstherapie zielt darauf ab, dass durch Einnahme des passenden Einzelmittels der Organismus angeregt wird, alle verfügbaren Regulationsmöglichkeiten (z.B. Immunsystem, Selbstheilungskräfte) zu mobilisieren, um aus eigener Kraft wieder gesund zu werden.

Dafür wird das homöopathische Mittel gewählt, welches in seinem ganzen Wirkspektrum dem gesamten Beschwerdebild des erkrankten Menschen am ähnlichsten ist. Jeder Mensch hat seine eigene Krankengeschichte, d.h. es gibt individuelle Unterschiede, wodurch Beschwerden ausgelöst werden und durch welche Symptome sie sich äußern. Damit ist eine homöopathische Behandlung nicht auf die Beseitigung bestimmter Krankheitssymptome ausgerichtet, sondern der erkrankte Mensch wird in seiner gesamten Situation (Körper, Seele, Geist) gesehen und therapiert.

Das verordnete homöopathische Mittel wird in der Potenz und Dosierung eingenommen, die zur Empfindlichkeit und Reaktionsfähigkeit des Körpers des erkrankten Menschen passt. Dadurch wird eine individuell angepasste und nebenwirkungsarme Behandlung möglich.

Basis für die Verordnung des homöopathischen Mittels ist eine ausführliche Anamnese, durchgeführt durch einen homöopathisch ausgebildeten Heilpraktiker oder Arzt.

Zur Rubrik Homöopathie
Über den Autor
Hinterlassen Sie ein Kommentar

Ihre Mailadresse wird nicht publiziert. Pflichtfelder sind mit * markiert.

löschenSenden