Tierheilpraktikerin & Tierphysiotherapeutin

Aufgewachsen in einer Familie mit vielen Tieren, beschäftigte ich mich bereits in meiner Kindheit damit, wie ich Tieren helfen kann. Nach meiner Ausbildung als pharmazeutisch-technische Assistentin begann ich mich für die Naturheilkunde zu interessieren, da ich selbst einen chronisch kranken Hund besaß. Ich erkannte, dass Naturheilkunde nicht nur interessant für den PTA-Beruf ist, sondern man damit auch Tieren sanft und effektiv helfen kann.

Bereits während der Ausbildung zur Verhaltenstherapeutin für Tiere, empfahl ich unterschiedliche homöopathische Mittel, um den Tieren, den Weg zur Verhaltensänderung zu erleichtern.

Anschließend absolvierte ich die Ausbildung zur Tierheilpraktikerin und –physiotherapeutin.

neu-natalie420

Natalie Klug

Diese unterschiedlichen Bereiche und verschiedenste Therapiemöglichkeiten lassen sich sehr gut kombinieren und man kann Tieren so effektiv mit Naturheilkunde helfen. Aber nicht nur kranke Tiere kann man mit Naturheilkunde behandeln. Ebenso betreue ich präventiv Tiere, die im Sportbereich tätig sind.

 

Therapieformen:

  • Akupunktur
  • Chinesische Phytotherapie
  • Homöopathie
  • Phytotherapie
  • Blutegel-Therapie
  • Prävention
  • Physiotherapie
  • Sportphysiotherapie
  • individuelle Anmessung von Orthesen und Prothesen
  • Schmerztherapie
  • Elektrotherapie
  • Biomechanische Muskelstimulation
  • Labor

 

Sonstiges:

  • Ernährungsberatung
  • Verhaltenstherapie
  • Seminare
  • Vorträge
  • Fortbildungen im Bereich TCM, Phytotherapie, Physiotherapie und Kommunikation zwischen Mensch und Tier
  • Prüfungsvorbereitung
  • individuelle Hilfe während der Ausbildung

 

Anschrift:

Therapiezentrum für Tiere

Natalie Klug

Eiler Str. 111

51107 Köln

Tel: 0221 – 98 62 0088

Mail: [email protected]

Homepage: www.therapiezentrumfuertiere.de

Über den Autor
4 Kommentare
  1. Astrid Klein

    Hallo,

    was kann ich einem Hengste geben um den einseitigen Hidenanbstieg zu begünstigen?

  2. Franzi

    Hallo, was kann ich meinem Wallach geben der auf der Koppel immer sehr hengstig ist. Er reagiert völlig über bei neuen Pferden und bei Stuten. Er jagt sie und beißt sie.

    ich denke es ist ein hormonproblem. Was können Sie mir hier empfehlen`?

  3. SiLa93

    Hallo Frau Klug,

    meine 6-jährige Stute hat kleine Hügelchen im Fell. (Im Brust- und vorallem im Sattelbereich) Diese sind aber nicht immer gleich und auch nicht immer an gleicher Stelle. Man kann diese ebenso ohne Probleme berühren, sie zeigt dazu keine Reaktion.

    Kann es sich hierbei um Talgablagerungen handeln?
    Was können wir dagegen unternehmen?

  4. Marlene Nonnenmann

    Liebe Frau Klug, mein Kater hat vor 2 1/2 seine oberen Eckzähne gezogen bekommen und seitdem hat er immer wieder Schnupfen. Nach kurzer Zeit schwellen seine Nasenschleimhäute an, sodass er Cortison braucht um Luft zu kriegen. Danach bekommt er Antibiotika. Nach kurzer Zeit fängt dasselbe wieder an. Er hat kein Fieber, niest dauernd und nach 8 Tagen wird der klare Schleim zäher und das ganze wiederholt sich. Können Sie mir vielleicht helfen? und was kostet das.
    Liebe Grüße
    M. Nonnenmann

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Ihre Mailadresse wird nicht publiziert. Pflichtfelder sind mit * markiert.

löschenSenden