Xerophyllum (Bärengras)

Xerophyllum ist eine Pflanze aus der Familie der Germer-Gewächsen (Melanthiaceae). Der botanische Name dieser Gattung setzt sich aus den beiden griechischen Worten xeros für trocken und phyllon für Blatt zusammen. Xerophyllum wird als homöopathisches Mittel gegen Ekzemen, Konzentrationsschwäche und bei Kopfschmerzen eingesetzt. Die meist verabreichten Potenzen sind von D6 bis D12. Verwendungsgebiete von Xerophyllum Rückenschmerzen,…

Verbascum (Königskerze)

Verbascum gehört zur Familie der Braunwurz-Gewächse, von denen viele Arten als Heilpflanze verwendet werden. Es ist mit ca. 300 Arten eine sehr vielfältige Gattung und kommt in weiten Teile Europas und Asiens vor. Dieses Mittel hat sich besonders bewährt bei Neuralgien (Nervenschmerzen) insbesondere Trigeminus-Neuralgie, bei Inkontinenz und nächtlichem Einnässen. Verwendungsgebiete von Verbascum Beschwerden in den…

Nux Moschata (Muskatnuss)

Die Muskatnuss ist die Frucht des Muskatnuss-Baumes, einem immergrünen Baum der zwischen 5 und 18 Metern hoch wird und elliptische Blätter trägt. Die Früchte bzw. deren Samen – enthalten ätherische Wirkstoffe, die den typischen Muskatgeruch und -Geschmack verbreiten. Am bekanntesten ist sie als frisch zerriebenes Gewürz, Parfüm und/oder Aroma-Zusatz. In der Heilkunde verwendet man Nux Moschata…

Podophyllum (Maiapfel)

Die Fußblätter (auch Maiäpfel genannt, obwohl deren Früchte erst im Sommer reif sind) gehören zur Familie der Berberitzengewächse. Podophyllum wird aus dem Wurzelstock des Maiapfels gewonnen, und werden in der Homöopathie hauptsächlich gegen explosionsartigen, spritzenden Durchfall eingesetzt. Das Mittel hilft ebenso gegen Blähungen und Durchfall während der Zahnung von Kleinkindern, insbesondere wenn das Kind den Mund…

Acidum Hydrofluoricum (Flusssäure)

Acidum Hydrofluoricum wird aus der Flusssäure hergestellt, einer wässrigen Lösung von Fluorwasserstoff die auch Fluorwasserstoffsäure genannt wird.   Flusssäure ist eine farblose, stechend riechende Flüssigkeit. Acidum hydrofluoricum wird als Homöopathisches Mittel bei Beschwerden angewandt, die den durch Säureeinwirkung hervorgerufenen Beschwerden ähnlich sind, z.B. Hautkrankheiten und/oder Sodbrennen. Acidum hydrofluoricum Globuli haben eine besondere Wirkung auf das Bindegewebe, Haut, Lymphdrüsen, Knochen…

China Officinalis (Chinarinde)

Die lateinische Bezeichnung von China Officinalis lautet Chinarinde. Es ist das erste Mittel, gewesen das Hahnemann untersucht hat.   Dabei stellte er fest, dass das darin enthaltene Chinin (das bei Malaria verordnet wird) bei gesunden Menschen Symptome auslöst, die denen der Malaria ähnlich sind. Die Chinarinde, ist für Menschen, die durch Verlust von Körperflüssigkeit oder…

Das Wandlungsreich „Erde“

Die Erde ist das Zentrum, von ihr wird alles verteilt, ausgeglichen, zentriert. Sind wir im Reinen mit und, sind wir in unserer „Mitte“ und wir haben eine gut funktionierende Erde. Ist die Erde dagegen gestört, kann dies beispielsweise zu Trägheit, Stauungen, Feuchtigkeitsansammlungen und/oder Verschleimung führen. „Mutter Erde“ ist ein gutes Bild für die liebevolle Fürsorge…

China Officinalis Globuli

China Officinalis, die Chinarinde, nimmt in der Homöopathie einen historischen Platz ein. Es war das erste Medikament, das Samuel Hahnemann in den 1790er Jahren per Selbstversuch testete, wobei er eher zufällig auf dessen Wirkung gestoßen war. Er hatte bemerkt, dass das aus China Officinalis hergestellte Chinin gegen Malaria-Symptome eben diese Symptome bei einem gesunden Menschen…