C steht für Centesimal und bedeutet, daß Arzneisubstanz und Trägerstoff (Milchzucker, Alkohol) im Verhältnis 1:100 potenziert werden.

Das heißt, daß 1 Teil Arzneisubstanz und 99 Teile Trägerstoff vermischt und anschließend 10 x mal kräftig geschüttelt (Verschütteln) oder 3 x 20 Minuten im Mörser verrieben werden (s. Potenzen und Verreiben, Verschütteln).

HomöopathieIn der ersten Stufe entsteht daraus eine C1 Potenz. Um eine C2 herzustellen, wird ein Teil einer C1 genommen und wiederum mit 99 Teilen Trägerstoff verschüttelt oder Verrieben. Zur Veranschaulichung: C6 = 1: 1.000.000.000.000 (1 Billion) Verdünnung über 6 Stufen mit Verschütteln bzw. Verreiben.

In der Behandlung akuter und chronischer Erkrankungen werden die C-Potenzen (C30, C200, C1.000) am häufigsten eingesetzt. Ab einer C200 spricht man von einer Hochpotenz.

Für C-Potenzen gibt es auch noch folgende Bezeichnungen:

C        1.000 = M oder 1M

C      10.000 = 10M

C    100.000 = CM

C 1.000.000 = MM

Diese Potenzen werden aber nur von homöopathisch ausgebildeten Therapeuten verordnet und eignen sich nicht zur Selbstbehandlung. 

Über den Autor
Hinterlassen Sie ein Kommentar

Ihre Mailadresse wird nicht publiziert. Pflichtfelder sind mit * markiert.

löschenSenden