Zertifizierungskriterien für Tierärzte

Das Studium der Veterinärmedizin und die Approbation (Zulassung zur tierärztlichen Tätigkeit) sind in Deutschland auf einem hohen Niveau. Gewisse Kriterien, die für die Zertifizierung bei Globuliwelt erforderlich sind, können daher als erfüllt vorausgesetzt werden. Jeder Tierarzt ist zu einem gewissen Nachweis an Fortbildungspunkten verpflichtet, die durch Seminare, Fortbildungsveranstaltungen und Kursen erlangt werden. 

Für die zusätzliche Bezeichnung Tierarzt für komplementäre Medizin, Homöopathie, anthroposophischer Medizin oder alternative Heilmethoden müssen zusätzliche Ausbildung und Qualifikationen vorgelegt werden.

Zertifizierungskriterien:

  • Approbation als Tierarzt
  • Mind. ein Jahr Tätigkeit in einer niedergelassenen Praxis oder
  • min. ein Jahr klinische Tätigkeit
  • Nachweis der zusätzlichen Ausbildung in alternativen Heilmethoden

Mitgliedschaft in/bei z.B.:

  • Verein für tierärztliche Naturheilkunde e. V.
  • Verband klassischer Homöopathen Deutschlands e.V.
  • Gesellschaft Anthroposophischer Ärzte in Deutschland
  • Gesellschaft für ganzheitliche Tiermedizin e. V.
  • Internationale Gesellschaft für anthroposophische Tiermedizin e.V.
  • Deutsche Gesellschaft für traditionelle chinesische Medizin

Fortbildungen:

  • 2 Fortbildungszertifikate innerhalb der letzten zwei Jahre müssen im Bereich alternativer Medizin nachgewiesen werden
  • Jährlich ist die Teilnahme an mindestens einen Kurs im Bereich alternativer Medizin nachzuweisen
  • Nachweis von Notfallmaßnahmen innerhalb der letzten zwei Jahre
  • Regelmäßige Teilnahme (mind. alle 2 Jahre) an Notfallmaßnahmen-Kurs in der Globuliwelt-Akademie oder bei vergleichbaren Anbietern (nicht nur „Erste Hilfe“-Kurs)
Über den Autor
Hinterlassen Sie ein Kommentar

Ihre Mailadresse wird nicht publiziert. Pflichtfelder sind mit * markiert.

löschenSenden